Jugendmusik Aargau-Lager 2019

News und Impressionen von den 67 Teilnehmenden des diesjährigen JMA-Lagers vom 29.9.–4.10. auf dem Herzberg.

Das Lager ging am Freitag, 4. Oktober mit dem erfolgreichen und tollen Konzert in Buchs AG zu Ende! Ueber 300 Personen wohnten diesem Konzert bei und erlebten, welche grossartige Leistung in nur einer Woche erschaffen werden konnte.

Nun werden sich am 20. Oktober nochmals alle Teilnehmer zum 2. Konzert anlässlich der Veteranenkonferenz in Frick treffen. Bestimmt kommen nochmals die einen oder anderen Episoden zu Tage und Erinnerungen an das schöne Lager werden gefestigt.

Bildergalerie

Auf FLICKR findet man einige Bilder zu den 7 Lagertagen auf dem Herzberg.

Link

Donnerstag, 3. Oktober 2019 - Lagertag Nr. 6

Der Höhepunkt heute:  das Üben mit dem RS-Spiel 16/2 in Aarau und das einstündige Platzkonzert inmitten der Stadt Aarau!

Dienstag, 1. Oktober 2019 - Lagertag Nr. 4

Zip, Zap, Peng forderte bei den Jugendlichen schon beim Fitfor Fun am Morgen Flexibilität und Aktivität in allen Bereichen des Körpers. Und genauso aktiv ging der Tag weiter - der musikalische Vormittag begann mit spannenden Einspielübungen im Register und intensive Registerprobe-/individuelles Übungs-Fenster standen auf dem Tagesprogramm. Doch nach dem Mittagessen kam grosse Abwechslung ins Spiel. Vier Workshops standen zur Auswahl, welche die Jugendlichen besuchen konnten: Schnupperdirigieren, Musik & Bewegung, Bodypercussion und eine Jam-Session. Da alle Workshops zweimal hintereinander durchgeführt wurden, bestand die Möglichkeit, zwei verschiedene Angebote zu benutzen. Davon machten viele Gebrauch. Andere übten während einem Workshop-Fenster intensiv auf dem eigenen Instrument im und um’s Haus.

Vor dem Nachtessen wurde ein weiteres Mal in einer Gesamtprobe an den Stücken geprobt, bevor nach dem Znacht der VIP-Abend stattfand. Rund 50 Personen besuchten uns auf dem schönen Herzberg und erhielten Einblicke in eine Gesamtprobe und unser Lagerfeeling. Und fast schon traditionsgemäss klang der Tag mit gemeinsamen Spielen, spannenden Gesprächen, Musik und der Guet-Nacht-Runde der Lagerleitung aus. Gute Nacht, Herzberg!

(Michèle Peter)

Montag, 30. September 2019 - Lagertag Nr. 3

Nach dem musikalischen Weckdienst um 7 Uhr durch das Saxophon-Register mit "You've got a friend in me" und dem Fit for Fun mit dem Zueblinzli-Spielbegann um 08:30 Uhr ein musikintensiver Tag. Das Fit for Fun hat nebst dem«wir-starten-gemeinsam-in-den-Tag»-Effekt auch die positive Nebenwirkung, dass alle Teilnehmenden bereits vor der ersten Probe Sauerstoff und Sonnenstrahlentanken können.

Viele Registerproben, Zeit für individuelles Üben und eine Gesamtprobe prägten den Tag. Zwischen dem Musizieren genossen die Lagerteilnehmenden die herbstlichen Herzberg-Sonnenstrahlen. 

Das Grillieren zum Znacht wurde vom Lagerleiter André und Trompeten-Registerleiter Stefan übernommen und war sehr lecker. Gestärkt wurde auch nach dem Znacht weiter geprobt, bis die Jugendlichen den Tag mit Musik hören, gemeinsamen Spielen wie UNO & Werwölfle und gemütlichem Beisammensein ausklingen liessen. Müde aber zufrieden wurden die Lichter pünktlich zur Nachtruhe gelöscht…

(Michèle Peter)

Man geniesst die verdienten Pausen an der Sonne
Kleines Blech unter der Leitung von Martin
Posaunen-Register mit Irmgard
Markus Steimen, der musikalische Gesamtleiter, an einer der Gesamtproben
Das fröhliche Perkussionsregister in der Fotobox
Montag = Brötle. Stefan (l.) und André (r.) am Grill. Knapp 100 Würste in einer halben Stunde...
Tagesausklang mit Kartenspielen und gemütlichem Beisammensein.

Sonntag, 29. September

Die erste Nacht liegt hinter uns. Um 7 Uhr wecken uns die Flöten und Klarinetten - und die Oboe! Tagesinfos nach dem Frühstücksbuffet und die erste "Fit for Fun"-Viertelstunde vor dem Haus. Frisch und munter an die Registerproben.

Herrliches Wetter beherrscht den letzten September-Sonntag. Das Tagesprogramm ist natürlich von der Musik geprägt, doch die kurzen Pausen werden gerne auch outdoor genossen.

Das Überraschungsprogramm am Abend wird im grossen Saal vom Perkussions-Registerleiter Christoph geleitet. Mit einer Bodypercussion-Session sind Hände und Geist gefordert. Nach eineinhalb Stunden Probe zeigt das Resultat, dass es allen Spass gemacht hat.

Vom Jüngsten zum Ältesten

Gesamtprobe, Leitung Markus Steimen
Bodypercussion unter Christoph Bolliger

Die Fotobox ist installiert

Samstag, 28. September

08:00 Uhr. Die organisatorischen Leiter treffen sich bereits zum Einrichten des Hauses.

10:30 Uhr. Begrüssung der Registerleiter. Ein herzliches Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern. Erstmal dabei Cyrill Schaub, der dem grossen Blech beistehen wird. Willkommen Cyrill.

Und schon gehts los. 60 von 67 Teilnehmern (die anderen treffen dann morgen noch ein) beschlagnahmen den Herzberg ab 13:00 Uhr! Das ganze Haus "gehört uns".

Hier noch ein paar Infos eines Vaters an die Lagerleitung, da noch ein Tipp der Mutter an die junge Tochter....und schon sind die 10 bis 20-jährigen in ihren Zimmern verschwunden und machen sich für die erste Gesamtinformation bereit. "Min Sohn hett sich gar nid vo mir verabschiedet"...hörte man nicht nur einmal ein Elternteil leise sagen. Doch einmal hier angekommen sind die Gedanken der Jugendlichen im Lager, bei der Musik...die Eltern sieht man ja sehr bald wieder :-)

Michèle Peter, Sibylle Bégue und André Keller - die organisatorischen Lagerleiter - begrüssen alle im grossen Saal und weisen sanft und freundlich - bestimmt und klar - auf die Haus- und Lagerregeln hin.

Ein erstes musikalisches Beschnuppern und Kennenlernen der Registerleiter und schon geht Tag 1 mit einer Gesamtprobe, Geplauder und Kartenspielen zu Ende.

André Keller

andre.keller@aarg-musikverband.ch

Zugehörige Artikel