Junge Bläserphilharmonie Aargau

Die JBPA konzertierte in Aarau und Reinach und überzeugte mit einem hochstehenden Programm unter der Leitung von Markus Steimen

Hier findest Du einige Bilder der Konzerte

Bereits in die dritte Saison ist die Junge Bläserphilharmonie Aargau nach den Sommerferien gestartet.

Mit über 60 Musikern wird sich die Junge Bläserphilharmonie Aargau am 14. September um 20.00 Uhr im Kultur & Kongresshaus KUK in Aarau sowie am 15. September um 17.00 Uhr im Saalbau in Reinach präsentieren. Ziel der JBPA ist es, jungen talentierten Musiker/-innen aus dem Kanton Aargau eine Möglichkeit zu bieten, gemeinsam sinfonische Blasmusik auf hohem Niveau zu erarbeiten und dabei neue Erfahrungen zu sammeln, welche im Stammverein so nicht mölich sind. Ausserdem können Kontakte mit Kollegen aus dem ganzen Kanton geknüpft werden, welche die gleiche Leidenschaft pflegen.

Nach dem letztjährigen Gemeinschaftskonzert mit dem Jugendblasorchester la.Sinfonica aus dem Tirol, bestreitet die JBPA 2019 erstmals ein zweiteiliges Konzertprogramm alleine. Dieses wird in einer sehr kurzen Probephase von sieben Proben einstudiert. Das Konzertprogramm beinhaltet neben der eindrücklichen  sinfonischen Suite „Peter Pan“ vom spanischen Komponisten Ferrer Ferran, zwei Werke, in welchen junge aargauer Solisten im Rampenlicht stehen werden. Julian Walther aus Bad Zurzach wird das Concerto for Bass Tuba von Ralph Vaughan Williams, passend zu den Vier Jahreszeiten des Tiefen Blechs vom Schweizerischen Blasmusikverband, aufführen.

Nach der Pause werden die Perkussionisten der JBPA Gelegenheit haben, sich den Zuhörern mit dem Stück „Concertino for Four Percussion & Wind Ensemble“ von David R. Gillingham zu präsentieren. Die Solisten heissen Isabelle Süess, Sebastian Buchs, Samuel Käch, Jonas Näf und Pius Ochs. Das Orchester wird von Markus Steimen dirigiert.

André Keller

andre.keller@aarg-musikverband.ch

Zugehörige Artikel