Prix Musique 2018 - hochkarätiges Finale auf der Bühne und den Rängen

Finale im KuK Aarau: höchstes Niveau der Blasmusik und viel Prominenz auf den vollen Rängen

Die Zuschauer am Finale des PRIX MUSIQUE 2018 von windband.ch SBV / ASM / ABS  wurden im KuK Aarau belohnt mit hochstehenden Solopräsentationen junger Blasmusiktalente und einem ausgezeichnetem Konzert des Blasorchesters des Schweizer Armeespiels. Unter den vielen Gästen auch hochkarätige Vertreter des Kantons. Im Bild die Aargauer Regierungsrätin Franziska Roth, Grossratspräsident Dr. Bernhard Scholl (r.) und Oberst Rolf Stäuble, Kreiskommandant Kt. Aargau.

Der Westschweizer Gabriel Pernet überzeugte die internationale Jury mit seinem Klarinettensolo. Er gewann vor dem Walliser Lionel Fumeaux (Bass-Posaune) und der ebenfalls aus der Westschweiz stammenden 16jährigen Flötistin Anais Hess.

Unser Aargauer Teilnehmer Elias Mühlebach der MG Tegerfelden schaffte leider den Einzug ins Finale nicht ganz. Dennoch herzliche Gratulation.

#BlasmusikAargau
#KuKAarau

"Ja mal schauen wie es läuft, die Konkurrenz ist gross!"

Der 18jährige Euphonist Elias Mühlebach aus Tegerfelden wird am Samstag, 25. August in Aarau am PRIX MUSIQUE seine musikalischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. André Keller, Redaktion AARGAUER MUSIKANT, sprach mit dem jungen Talent von #BlasmusikAargau, der diese Woche noch in Oesterreich in einem Lager weilt.

Elias Mühlebach, Du bist momentan in einem Lager in Oesterreich. Ist dies als Vorbereitung für Deinen Auftritt am kommenden Samstag, 25. August am Schweizer Solistenwettbewerb-Finale PRIX MUSIQUE in Aarau?

Ja genau, momentan befinden wir uns in der Wachau in Österreich. Dies aber nicht als Vorbereitung für den Prix Musique, sondern lediglich als Studienreise der Berufsschule. Ja, der Zeitpunkt ist ein bisschen ungünstig, aber es ist jetzt halt so.

Am PRIX MUSIQUE dabei zu sein heisst, dass Du dich mit einem Top-Resultat qualifiziert hast. Wo und wann war dieser Erfolg, den Dich nun zum grossen Showdown der Blasmusik-Solisten bringt?

Das war am letzten Nordwestschweizerischen Solisten- und Ensemblewettbewerb NSEW. Es war das erste Mal, dass ich in der Kategorie der Erwachsenen antreten konnte und es verlief doch sehr gut. Nach einem geglückten Vortrag in der Kategorie, durfte ich auch im Final nochmals vorspielen. Somit war das die Qualifikation für den Prix Musique. Die erfreuliche Nachricht habe ich allerdings erst diesem Frühling erhalten.

Du bist Mitglied der Musikgesellschaft Tegerfelden und somit Teil von #BlasmusikAargau. Ist der Verein für Dich wichtig auch für Deine grossen Einsätze als Solist?

Ja sicher ist der Verein wichtig für mich. Ich finde es toll eine Musikgesellschaft im Dorf zu haben und darin Mitglied zu sein. Man kennt sich und verbringt gemütliche Zeit miteinander. Auch hatte ich am Anfang Musikunterricht beim Dirigenten der MG Tegerfelden.

In Riesenschritten geht’s Deinem Auftritt vor der Jury entgegen. Leicht nervös oder ist dies eher untertrieben?

Da wir auf der Reise ein ziemlich dichtes Programm haben, ist die Nervosität noch nicht so gross. Spätestens am Freitagabend, wenn wir zu Hause ankommen, wird es mit der Nervosität beginnen. Aber das ist gut. So sind die Gedanken am Wettbewerb und man bleibt konzentriert

Dann wünscht Dir nun der Aargauische Musikverband und die gesamte #BlasmusikAargau-Familie toi toi toi und einen erfolgreichen Auftritt und wenn immer möglich den Einzug ins Finale der drei Besten Solisten der Schweiz, das dann am Sonntagabend im KuK Aarau sein wird. Herzlichen Dank, Elias Mühlebach, für das kurze Interview und noch schöne Lagertage in Oesterreich.

 

Portrait Elias Mühlebach

> Geboren am 30.07.2000

> Spielt Euphonium seit 9 Jahren, vorher 2 Jahre Trompete

> Ist Mitglied der MG Tegerfeden und seit 2018 auch bei der NJBB. Zusätzliche Mitwirkung bei der Jugendbrassband Zurzibiet, eine Jugenbrassband Elias' Heimatregion. Früher Jugendspiel Surbtal JSS und AJBB.

> Grösster Erfolg wertet Elias Mühlebach seine Qualifikation für den Prix Musique.

> Berufliche Ziele: einen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung als Winzer. Danach zusätzliche Weiterbildung.

> Nächstes musikalisches Ziel nach dem Prix Musique: die Aufnahme im RS-Spiel

Zugehörige Artikel