Pultpraxis: Dirigiererfahrungen praktisch vertiefen

Durch Coach begleitetes Dirigieren vor verschiedenen Vereinen und Theoriestunden geben Dir mehr Sicherheit! (ab 2. März)

Auf die Pultpremiere folgt die Pultpraxis

Wie weiter nach der Premiere? Das Projekt „Pultpremiere“ für Dirigier-Neulinge fand im vergangenen Winter zum ersten Mal statt. Der erfolgreiche Ausgang dieses Abenteuers verlangt nach einem Teil 2. Mit der „Pultpraxis“ startet nun im März 2019 das Nachfolgeprojekt, das sich an Leute wendet, die bereits etwas Dirigierpraxis gesammelt haben.

Ein Hauptanliegen dieser Projekte ist es, den Teilnehmern möglichst viel Dirigierpraxis zu ermöglichen. Zur Verdeutlichung können wir gut einen saisongerechten Vergleich ziehen: In der Skischule erklärt der Skilehrer seinen Schützlingen kurz, worauf man für die korrekte Ausführung eines Parallelschwunges achten sollte. Und direkt danach werden Parallelschwünge ausprobiert, und zwar mit richtigen Skiern an den Füssen, auf echtem Schnee. Aufs Dirigieren übertragen heisst das dann: Der Dirigiercoach erklärt kurz, worauf man für die korrekte Ausführung einer Fermate achten sollte, und dann wird das ausprobiert. Mit einem richtigen Musikverein und einem richtigen Stück. Falls es dann noch Probleme oder Pannen geben sollte, sind in beiden Fällen Skilehrer, resp. Dirigiercoach zur Stelle, damit aus kleinen Missgeschicken nicht ein grosser Frust entsteht.

Beim vergangenen Projekt „Pultpremiere“ konnten die Teilnehmer ihre Praxis während mehrerer Proben bei der MG Staffelbach sammeln. Krönender Abschluss des Projekts war dann das Kirchenkonzert, wo jeder Teilnehmer „sein“ Stück mit der Musikgesellschaft zur Aufführung bringen konnte. Im Unterschied dazu ist für die „Pultpraxis“ die Zusammenarbeit mit mehreren Vereinen aus dem Aargau geplant, was ein Abschlusskonzert leider verunmöglicht. Dafür ist man aber nicht an einen fixen Wochentag für die Proben gebunden, und wie der Skifahrer seine Schwünge auf den unterschiedlichsten Pisten zieht, können die Projektteilnehmer ihre Schlagtechnik an verschiedenen Formationen ausprobieren.

Die Ausschreibung für dieses spannende Projekt ist auf der AMV-Homepage aufgeschaltet und wartet darauf, fleissig angeklickt zu werden.

Tobias Zwicky

tobias.zwicky@aarg-musikverband.ch

Zugehörige Artikel